KAGG

Kapitalanlagegesellschaft


Kalkulatorische Vergleichsmiete

Für selbstgenutzte Gebäudeflächen wird bei der Mietausfallversicherung eine kalkulatorische Vergleichsmiete angesetzt. Das Versicherungsunternehmen ermittelt einen marktüblichen Mietzins, der im Falle eines Schadens an den Versicherungsnehmer ausbezahlt wird, so, als ob er sich selbst vorher Miete gezahlt hätte.


Kapitalabfindung

Der Begriff aus der privaten Rentenversicherung. Meist werden Rentenversicherungen über Jahre hinweg mit regelmäßigen Beiträgen angespart. Zum vereinbarten Zeitpunkt endet dann die Einzahlungsphase und das Rentenversicherungsunternehmen zahlt die vereinbarte Rente. Alternativ kann jedoch statt der Rentenzahlungen bis zum Lebensende - zumindest jedoch bis zum Ende der vereinbarten Rentengarantiezeit - auch eine Kapitalabfindung plus den rechnungsmäßigen Zinsen aus der Überschussbeteilung, die in der Ansparphase auf den Vertrag gutgeschrieben worden sind, ausgezahlt werden.


Kapitalanlage

Versicherungsnehmer leisten Beiträge an Versicherungsunternehmen in Form einer Kapitalanlage. Die Versicherungsgesellschaft hat diese Kapitalanlagen sowohl sicher als auch rentabel anzulegen. Die Kapitalanlage erfolgt i.d.R. in Form von Darlehen, Wertpapieren und Grundbesitz. Die erzielten Erträge stellen eine Überschussbeteiligung dar, an der die Versicherungsnehmer zum größten Teil beteiligt sind.


Kapitalbildende Lebensversicherung

Die Kapitalbildende Lebensversicherung heißt auch gemischte Lebensversicherung. Die Kapitalbildende Lebensversicherung ist die üblichste Form der Lebensversicherung und hat den Vorteil, dass sie zweifache Sicherheit bietet. Sie sorgt sowohl für den Todesfall als auch für den Erlebensfall vor. Die Höhe des bei der Kapitalbildenden Lebensversicherung frei werdenden Kapitals hängt ab von Laufzeit, Beitrag, Eintrittsalter und Geschlecht. Meist laufen Kapitalbildende Lebensversicherungen zwölf Jahre.


Kapitaldeckungsverfahren

Beim Kapitaldeckungsverfahren bildet jeder für sich selbst Kapitalanlagen. Beiträge werden angespart und später als Rente oder Kapital ausgezahlt. Das Kapitaldeckungsverfahren wird grundsätzlich bei der beruflichen Vorsorge angewendet.


Kapitalerhöhung

Aufstockung des Grundkapitals einer AG


Kapitalertragssteuer

Die Kapitalertragssteuer schmälert die Zinserträge von Kapitalversicherungen, die weniger als zwölf Jahre laufen. Ist dies der Fall, so wird die Kapitalertragssteuer direkt vom Versicherungsunternehmen an das Finanzamt abgeführt.


Kapitalerträge

Kapitalerträge bestehen aus den Kapitalerträgen eines Geschäftsjahres, dem Vortrag aus dem Überschuss des Vorjahres und dem Währungs- und Kapitalgewinnen. Kapitalerträge werden durch zu zahlende Zinsen, Währungs- und Kapitalverluste und Abschreibungen geschmälert.


Kaskoversicherung

Unter die Kaskoversicherung fallen die Versicherung von Baugeräten und Fahrzeugschäden.


Kassageschäft

Hierunter versteht man einen Vertragabschluss an der Börse über den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Finanzinstrumenten, Devisen oder Waren. Dieser Vertrag muss sofort oder ganz kurzfristig (binnen zweier Börsentage) erfüllt werden.


Kassenärztliche Vereinigung

Die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, ihre stimmberechtigten Mitglieder sind alle im räumlichen Geltungsbezirk praktizierenden, zugelassenen Vertragsärzte. Ihr Zuständigkeitsbereich erstreckt sich insbesondere auf die Wahrnehmung der Rechte gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen, den Abschluss der Gesamtverträge sowie die Verteilung der Gesamtvergütung.


KFZ-Versicherung

Die KFZ-Versicherung ist eine Haftpflichtversicherung für Halter von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern für Schäden durch den Gebrauch des Fahrzeuges. Die KFZ-Teilkaskoversicherung tritt ein bei Schäden am eigenen Fahrzeug sowie den fest verbundenen oder unter Verschluss verwahrten Teilen durch Brand oder Explosion, Diebstahl, Beschädigungen durch äußere Einwirkungen (Sturm, Hagel, Blitzschlag, usw.), Kollision mit Wild sowie Schäden der Elektroanlage durch Kurzschluss und Schäden an der Verglasung. Die KFZ-Vollkaskoversicherung übernimmt zusätzlich zu den Leistungen der Teilkaskoversicherung auch die Kosten für Reparaturen nach selbstverschuldeten Unfällen und mut- oder böswilligen Handlungen fremder Personen (Vandalismus).


Kinderrente

Anspruch auf die Kinderrente haben leibliche und adoptierte Kinder, Pflegekinder und ganz oder überwiegend unterhaltene Stiefkinder.


Kollektivversicherung

Die Kollektivversicherung versichert eine Gruppe von Personen oder Objekten, die zusammen in einem Vertrag stehen. Bei der Kollektivversicherung erfolgen Abschluss-, Inkasso-, Prämien- und Vertragspflege mit der Kollektivvertretung. Am häufigsten treten Kollektivversicherungen in Form von Unfall- und Krankenversicherung sowie von Kollektiv-Lebensversicherung/Pensionskasse auf.


Kompositversicherer

Kompositversicherer sind Versicherungsgesellschaften, die unterschiedliche Schadenversicherungen anbieten.


Konsortium

Gruppe von Banken, die für die ordnungsgemäße Platzierung der Aktien bei einem Börsengang sorgen.


Kontrahent

Gegenpart bei einem Termingeschäft.


Kontrahierungszwang

Der Kontrahierungszwang untersagt den Krankenkassen, PatientInnen den Abschluss eines Versicherungsvertrages aufgrund der Einkommenshöhe oder des Krankheitsrisikos zu verwehren. Derzeit ist diese Praxis bei den Privaten Krankenversicherungen üblich.


Kostenquote

Die Kostenquote gibt das Verhältnis der Kosten zu den Einnahmen im Betrieb in Prozent an. Die Kostenquote wird auch Kostensatz genannt.


Krankenhaustagegeldversicherung

Versicherungsart der privaten Krankenversicherung, bei der das Tagegeld für jeden Kalendertag ausgezahlt wird, an dem sich der Versicherte wegen einer Krankheit oder eines Unfalls in stationärer Krankenhausbehandlung befindet.


Krankentagegeld

Wenn im Falle von Krankheit auf Dauer kein Einkommen erzielt werden kann, tritt die Krankentagegeldversicherung für die Lohnfortzahlung ein. Bei Arbeitnehmern dürfte es ausreichen, eine Krankentagegeldversicherung differenziert ab dem Ende der Gehaltsfortzahlung abzuschließen. Bei Selbständigen muss diese möglicherweise schon wesentlich früher und in einer anderen Größenordnung greifen. Insbesondere Freiberufler, die einen entsprechenden Kostenapparat für den Unterhalt von Geschäftsräumen haben, müssten sich ggf. für den Fall von Krankheit ausreichend versichern. Beim Krankentagegeld spricht man von einer Karenz, die faktisch einem Selbstbehalt für die versicherte Person entspricht. So leisten die Krankentagegeldversicherer erst nach dem Erreichen einer bestimmten Zeit, die der Versicherte krank gewesen sein muss. Während Arbeitnehmer im Allgemeinen mit Krankentagegeldern oberhalb der Sechs-Wochen-Karenz, in denen eine Gehaltsfortzahlung stattfindet, ausreichend versichert sind, bedürfen Selbstständige und Freiberufler möglicherweise bereits aller Leistungen nach wenigen Tagen. Diese Versicherung ist dann auch gegenüber derjenigen mit längerer Karenzzeit vergleichsweise teuer, so dass sich hier die Bildung einer entsprechenden Rücklage empfiehlt.


Krankenzusatzversicherung

Diese Versicherung wird zusätzlich zu einer bestehenden Krankenversicherung abgeschlossen und deckt in der Regel die Kosten ab, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht getragen werden.


Kurs-Buch-Verhältnis (KBV)

Kennzahl der Fundamentalanalyse. Bezeichnet das Verhältnis des Aktienkurses zum Eigenkapital einer AG.


Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)

Kennzahl der Fundamentalanalyse. Sie bezeichnet das Verhältnis des Aktienkurses zum Cashflow einer AG.


Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Kennzahl der Fundamentalanalyse. Sie bezeichnet das Verhältnis des Aktienkurses zum Gewinn einer AG.


Kurszusatz

Die im Kursblatt amtlich mitgeteilten Kurse werden mit Zusätzen versehen. Die alleinige Veröffentlichung der festgestellten Kurse reicht nicht aus, um einen vollständigen Einblick in die Marktlage zu gewähren. Mit den Kurszusätzen erfolgt eine Ergänzung, um die Situation am Markt und das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu beschreiben.


Kündigung, außerordentliche

Die außerordentliche Kündigung ist möglich bei einem Schadensfall, einer Beitragserhöhung oder bei Fortfall des versicherten Risikos. Bei der außerordentlichen Kündigung sind die jeweiligen Kündigungsfristen zu beachten.


Kündigung, ordentliche

Die ordentliche Kündigung ist die Kündigung innerhalb der jeweils vorgeschriebenen Fristen. Die ordentliche Kündigung kann grundlos erfolgen, wenn sie sich an die Kündigungsfristen hält.

Adresse

Versicherungsmakler Heinrich
Versicherungsfachwirt
Knut Heinrich
Waldstr. 9
34277 Fuldabrück

Kontakt

Tel: 05665-40301
Fax: 05665-40302
Mobil: 0172-4286384
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!